Eingestellt von - Mittwoch, 2. September 2015 - Kommentare

Das grüne Gold Siziliens, Pistazien aus Bronte

Pistazien aus Bronte - Sizilien

Man nennt es das grüne Gold Siziliens, die Rede ist nicht von Olivenöl, das auch oft so bezeichnet wird, in diesem Fall geht es um Pistazien die am westlichen Hang des Vulkans Ätna angebaut werden. Als Hochburg dieser besonderen Pistazienqualität hat sich die Ortschaft Bronte einen festen Platz erobert. Die dort angebauten Pistazien erreichen eine überragende Qualität die weltweit Anerkennung bei Gastronomen, Chefköche und Gourmets genießt.

Die Pistazienbäume werden in erkalteten Lavafeldern nahe der Ortschaften Bronte, Adrano und Biancavilla auf einer Höhe von 400 bis 900 Metern über dem Meeresspiegel kultiviert. Die Böden besitzen  einen hohen Mineralgehalt von dem die Pistazienbäume profitieren. Es wird nicht bewässert oder mit chemischen Düngern gearbeitet. Die Bäume werden regelrecht geschont und nur alle zwei Jahre geerntet, diese Anbaumethode stärkt den Baum und die Qualität. Da die Pistazien nicht jährlich abgeerntet werden produzieren die Bäume im Folgejahr nach einer Pause eine größere Qualität die als Premiumprodukt verkauft werden kann.

Pistazienbaum im Lavafeld bei Bronte
Pistazienbaum im alten Lavafeld, der sogenannten "Schiarra"
Pistazien aus Bronte besitzen ein intensives grün und eine leuchtend lilafarbene Haut, anders als bei Pistazien aus der Türkei oder dem Iran, die im Kern gelblich bis blass erscheinen. Abgesehen von den optischen Merkmalen unterscheiden sich die sizilianischen Pistazien eindeutig im Geschmack, sie sind süßer und besitzen ein intensives Pistazienaroma. Pistazien aus Bronte besitzen die geschützte DOP Herkunftsbezeichnung  und sind Bestandteil des Presidio Slow Food für Nahrungsmittel mit überragender Qualität.

Pistazienfrucht am Baum im Sommer
Pistazienfrucht am Baum im Monat Juni
Die kleine Ortschaft Bronte erkannte schnell das Potenzial dieser Steinfrucht und eroberte sich den ersten Platz in den letzten Jahrzehnten. Derzeit gibt es rund 1000 Produzenten die jeweils im Durchschnitt 1 Hektar Land bewirtschaften. Es gibt auch einige größere Produzenten, aber die Gesamtproduktion von Bronte wird durch die vielen kleineren Landwirte erreicht. Die gesamte Anbaufläche beläuft sich derzeit auf ca. 2600 Hektar die gut 2500 Tonnen Pistazien liefern. Gut 80% werden in die gesamte Welt exportiert und nur 20% werden auf Sizilien weiterverarbeitet.

Verwendet werden die Pistazien auf Sizilien zum Beispiel  für die  Herstellung von Marzipan, Torten, Eis oder der sizilianischen Spezialität Cannolo die man auch auf dem Foto sehen kann. Es werden allerdings auch herzhafte Gerichte aus Pistazien zubereitet, zu den bekanntesten gehört die Pasta al Pistacchio di Bronte die ich euch bereits in einem anderen Blogartikel vorgestellt habe. Während meiner Zeit als Manager im Sizilien Resort Bosco Ciancio habe ich auch eine Pizza entworfen bei der statt Tomatensoße eine Pistaziencreme verwendet wurde. Es gibt noch viele weitere Produkte die man aus dieser Steinfrucht herstellen kann, zu nennen wäre da z.B.  der Pistazienlikör oder handgemachte Seife mit Pistazienextrakt.

Cannolo mit Ricotta und Pistaziengranulat
Cannolo mit Ricotta und Pistaziengranulat
Pistazien aus Bronte kann man mit Schale, ohne Schale, als Granulat, als Pistazienmehl, als Pistazienpesto oder Pistaziencreme (ähnlich wie Nutella) erwerben. Man muss allerdings dazu sagen das viele Hersteller gerne mit dem Markennamen Pistacchio di Bronte werben, aber die wenigsten dann tatsächlich das DOP Siegel auf Ihre Produkte zeigen. In solchen Fällen kann man davon ausgehen das nicht nur die Premiumpistazien verwendet werden sondern importierte Ware mit verarbeitet wird und für teuer Geld als ein Markenprodukt verkauft werden soll. Jedes Jahr werden Tonnenweise Produkte von der Finanzpolizei beschlagnahmt die als Bronte Pistazien gekennzeichnet sind aber keine Bronte Pistazien enthielten. Wer wirklich gute Qualität einkaufen möchte sollte nicht in den Souvenirshops auf dem Etna oder in Taormina kaufen, ihr solltet direkt nach Bronte fahren.

Während meiner Fototouren als ich in Bronte unterwegs war habe ich immer irgendwelche netten Landwirte getroffen die mir ihre Ware sogar direkt anbieten wollten. Wer gute Ware kaufen möchte muss mit Preisen zwischen 18 bis 30 Euro pro Kg rechnen, abhängig von der Qualität, ob geschält, feucht oder getrocknet. Geschälte Spitzenqualität kann auch bis zu 80 Euro das Kilo kosten.


Pistazienkekse
Pistazienkekse aus Sizilien 
Wer gerne mehr über diese exzellente Pistazienqualität erfahren möchte sollte das jährliche Pistazienfest in Bronte besuchen. Die sogenannte Sagra del Pistacchio di Bronte  findet bereits seit vielen Jahren statt und erfreut sich einer extrem großen Beliebtheit. Das Fest wird jedes Jahr Ende September sowie Anfang Oktober an den Wochenenden zelebriert. Angeboten werden hier unendlich viele leckere Produkte die aus Pistazien hergestellt werden. Begleitet wird das Fest von Theateraufführungen, Musik und Ausstellungen diverser Handwerker und Künstler. Der Termin für 2015 ist am 25. bis 27. September sowie am 02. bis 04. Oktober, viel Spaß an alle die dort sein werden, vielleicht sieht man sich dort :-)


 
Diesen Beitrag teilen :
Tags : , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Sizilien Blogger

Recent From Story

[5][sidebar][recent][Featured Posts]