Eingestellt von - Freitag, 7. August 2015 - Kommentare

Die Highlights der Provinzhauptstadt Palermo

Die Kathedrale von Palermo

An der Nordwestküste Siziliens, an der sogenannten Conca d'Oro (Bucht der goldenen Muschel) umgeben von Orangen und Zitronenbäumen, befindet sich die sizilianische Hauptstadt Palermo. Man muss diese Stadt vom Meer aus betrachten um Ihre Schönheit wirklich ins Herz zu schließen.  Die größte Stadt auf Sizilien besitzt ca. 670.000 Einwohner und wurde im Jahre 800 vor Christus als wichtiger Handelsstützpunkt der Phönizier genutzt. Palermo durchlebte eine kriegerische Zeit zwischen 264 - 241 vor Christus. Während dieser Zeit fand der erste punische Krieg statt und Karthago kämpfte gegen Rom, dies war der erste von 3 großen Kriegen zwischen dem römischen Reich und Karthago.

Der Name Palermo kommt aus dem griechischen "Panormus" und bedeutet "Überall ist Hafen", aber bevor es diesen Namen gegeben hat besagt eine sizilianische Legende das die Stadt  "ZIZ" genannt wurde, was so viel bedeutet wie Blume(Blüte). Die Stadt vor den Bergen von Monte Castellaccio, Monte Cuccio sowie Monte Pellegrino bietet einen malerischen Anblick. Geschützt durch die Berge und das Meer war Palermo schon immer eine beliebte Stadt, so durchlebte Palermo viele kulturelle Einflüsse wie z.B.: die griechische,  byzantinische, arabische oder normannische Epoche die man in den wichtigsten Denkmälern der Stadt wiederfinden kann. Jede Kultur hinterließ seine Spuren und machte Palermo zu dem was es heute ist.

Ein besonderes Beispiel das die Symbiose verschiedener Kulturen verdeutlicht ist die Kirche von Sant Giovanni degli Eremiti (Sankt Johannes der Eremit) dessen erste Konstruktion aus dem 6. Jahrhundert der byzantinischen Epoche zugeordnet werden kann. Im 10 Jahrhundert modifizierten die Araber das Gebäude und anschließend beendeten die Normannen das Bauwerk um 1143 mit dem heutigen Erscheinungsbild das man in Palermo auf der Via dei Benedettini 16 bewundern kann.
An der Piazza Verdi befindet sich das Teatro Massimo, das größte italienische Opernhaus und das drittgrößte in Europa. Ganz in der Nähe des Hafens von Palermo, von wo aus man die Fähre nach Ustica nehmen kann, befindet sich das Theater "Politeama" in der Via Garibaldi 33. Dieses Theater durchlebte Höhen und Tiefen und ist ebenfalls eine der Sehenswürdigkeiten in Palermo. Sehr schöne außen sowie innen Verzierungen machen dieses Theater  so charismatisch.

Die Kathedrale von Palermo wurde 1184 vom Erzbischof Offamiglio auf einen bereits existierenden Dom erbaut. Im inneren der Kathedrale befinden sich normannische Königsgräber sowie die Reliquien der Stadt Patronin Santa Rosalia. Die aus normannischer Herkunft stammende Rosalia Sinibaldi geboren 1130 und 1166 in den Bergen um Palermo gestorben, wird in ganz Palermo groß gefeiert. Diese junge Nonne lebte ihr Leben zurückgezogen in den umliegenden Bergen von Palermo fern von Nobel und Reichtum und ihrer normannischen Herkunft.

Santa Rosalia wird in Palermo jeden Sommer vom 9 bis zum 15 Juli gefeiert und die ganze Stadt nimmt an diesem Fest teil. Die Gebeine der Heiligen befinden sich auf Monte Pellegrino wo ihr ein Heiligtum gewidmet wurde. Am 2. und 4. September findet auf diesem Berg eine jährliche Pilgerwanderung statt.

Den wohl schönsten Strand in Palermo findet man in Mondello, auch unter dem Namen "Mondello Bay" bekannt. An diesem Strand verbringen selbst Einheimische, sowie Touristen ihren Badeurlaub. Die türkis-blaue Bucht mit ihrem wundervollen Sandstrand bietet von Bergen umgeben einen sehr schönen Anblick. Wer auf der Suche nach Sommer, Sonne und Urlaub ist, dürfte an diesem Strand das finden was das Herz eines Urlaubers begehrt.

Gut 10 Kilometer von Palermo entfernt befindet sich das kleine Städtchen Monreale, in der Nähe des Berges Monte Caputo dominiert die Stadt "Die Schlucht des Oreto" (Valle dell'Oreto). Dieses kleine Städtchen ist aufgrund des dortigen Doms bekannt geworden und heute ein Teil der UNESCO Weltkulturerbe. Der Dom ist ein mittelalterliches Meisterwerk das 1174 von Wilhelm II erbaut wurde und sich im Zentrum der Ortschaft Monreale befindet. Im Dom befinden sich Fresken und Deckenmosaike von Bonanno Pisano(1186) und Barisano da Trani (1179), zwei bedeutende Künstler dieser Epoche. Der Dom von Monreale ist eine der Sehenswürdigkeiten die man bei einer Stadtbesichtigung von Palermo nicht auslassen sollte.

Wer nun denkt dass ich einige Highlights und Schönheiten aus Palermo ausgelassen oder vergessen habe, den möchte ich beruhigen, dieser Artikel wird in Zukunft immer weiter ausgebaut. Ich wollte mich in erster Linie auf die wichtigsten Highlights konzentrieren die man bei einer Stadtbesichtigung gesehen haben sollte, wer mehr Zeit hat dürfte noch eine Hülle und Fülle an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in dieser Stadt finden, über die ich sicher auch noch schreiben werde.

Diesen Beitrag teilen :
Tags : , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Sizilien Blogger

Meine Bilddatenbank Sizilien-Foto.de

Mein Blog zum Thema Fotografie

Recent From Story

[5][sidebar][recent][Featured Posts]