Eingestellt von - Freitag, 7. August 2015 - Kommentare

Messina, das Tor zu Sizilien


Messina das Tor zu Sizilien

Die Stadt Messina kann man aufgrund der geografischen Lage auch als das Tor zu Sizilien bezeichnen. An der Nordöstlichen Spitze der Insel bildet die Stadt einen wichtigen Knotenpunkt der schon seit Jahrhunderten bestand hat. In Messina kommen die Fähren aus ganz Italien an. Die meisten kommen von Villa San Giovanni aus Kalabrien, man braucht von dort aus nur 25 Minuten um mit einer Fähre nach Messina zu gelangen. 

Schon lange ist eine Brücke über den "Stretto di Messina" geplant, doch bis heute ist dieses Vorhaben noch nicht realisiert worden, ein Segen für die Fährunternehmer und ihre Angestellten. Zu hoch sind die Kosten um eine Brücke zu bauen die das italienische Festland mit Sizilien verbinden soll. Der Hafen von Messina ist einer der wichtigsten Häfen auf ganz Sizilien, der Tiefgang in den Gewässern zwischen Italien und Sizilien ermöglichen ein passieren jeglicher Schiffsarten.

Messina beherbergt gut 242.000 Einwohner und steht damit an Platz 3 der größten Städte auf Sizilien. Bereits einige Male von Erdbeben heimgesucht präsentiert sich die Stadt nicht sonderlich historisch und schön so wie einige andere Großstädte auf Sizilien. Das liegt daran das man nach dem letzten großen Erdbeben von 1908 darauf bedacht war antiseismisch zu konstruieren und eine moderne Bauweise bevorzugte.

Das was der Stadt Messina an Reiz fehlt das macht sie durch einige ihre Provinzstädte wieder gut. Zur Provinz von Messina gehört zum Beispiel die unangefochtene Hochburg des sizilianischen Tourismus Taormina. Diese reizende kleine Perle an der Ostküste gehört zu den mondänsten Ortschaften der Insel und ist weltweit außerordentlich beliebt. Viele behaupten Taormina sei zu touristisch und überlaufen. Ich bin der Meinung das es dennoch eine wunderschöne sizilianische Küstenortschaft ist die man besucht haben sollte.

Ein weiteres Highlight das zur Provinz von Messina gehört sind die Äolischen Inseln die aus, Lipari, Stromboli, Salina, Alicudi, Filicudi, Vulcano und Panarea bestehen. Als kleines Inselparadies das zu Sizilien gehört konnte man vor einem Jahrzehnt noch von einem Geheimtipp sprechen. Heute sind die Inselperlen bereits sehr bekannt, aber haben ihren Reiz durchaus nicht verloren. Im Gegenteil, Massentourismus war hier nie erwünscht und wurde auch nie unterstützt.

Kultur findet man viel in Messina, die Stadt war schon immer sehr beliebt und heiß umkämpft, als strategische Stellung diente diese Stadt vielen Kulturen um Handel mit der Welt zu betreiben. Die Griechen, Normannen, Römer, Vandalen und Araber haben sich um die Vorherrschaft auf dieser Insel viele Jahrhunderte lang bekriegt und hinterließen ihre Spuren. Auf ganz Sizilien findet man Gebäude oder Denkmäler dieser verschiedenen Epochen. Viele Schätze vergangener Kulturen können im National Museum von Messina bewundert werden.

Diesen Beitrag teilen :
Tags : , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Sizilien Blogger

Meine Bilddatenbank Sizilien-Foto.de

Mein Blog zum Thema Fotografie

Recent From Story

[5][sidebar][recent][Featured Posts]