Eingestellt von - Sonntag, 20. April 2014 - Kommentare

Sizilianische Ostertradition – Cuddura cu l’Ova

Sizilianisches Ostergebäck Cuddura cu l'Ova

Auf Sizilien praktiziert man während der Ostertage diverse Traditionen und Riten, für die weniger religiösen, aber traditionellen Sizilianer, darf die sogenannte Cuddura cu l’Ova nicht fehlen. Es handelt sich dabei um ein Ostergebäck mit Eiern das in salziger und süßer Form während der Ostertage zubereitet wird.

Das heutige Wort Cuddura kommt vom Altgriechischen κολλύρα (Kollura) und wandelte sich mit der Zeit. Die Cuddura cu l’Ova repräsentiert eine ländliche und landwirtschaftliche Tradition, insbesondere die Version mit Eiern, da Eier in der antiken Ostertradition stark verwurzelt sind.  Die Cuddura cu l’Ova ist typisch sizilianisch, verbreitete sich aber mit den Jahren in ganz Italien, insbesondere in den Regionen Kalabrien, Basilikata, Apulien und Kampanien.


Weitere Bezeichnungen auf Sizilien sind: pani cu' l'ovu o aceddu cu' l'ova. Die typischen Formen bestanden aus Zöpfen, Ringen und Körbchen denn so konnten die Schafshirten die Cuddura bequem mit ihrem Hirtenstab transportieren und auf den langen Wanderungen mit den Schafen mitnehmen.


Die Cuddura ist als PAT (Prodotti agroalimentari tradizionali italiani) - Traditionelles landwirtschaftliches italienisches Produkt anerkannt und geschützt. Zu den traditionellen Zutaten gehören Mehl, Wasser, Hefe und Salz, alle anderen Zutaten fanden erst in der Neuzeit seinen Weg in die italienische Küche. Heute gibt es z.B. auch Versionen mit Wurst und Brokkoli Füllung was nicht mehr viel mit der Ostertradition zutun hat, aber dennoch super schmeckt :-).


Diesen Beitrag teilen :
Tags : , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Sizilien Blogger

Meine Bilddatenbank Sizilien-Foto.de

Mein Blog zum Thema Fotografie

Recent From Story

[5][sidebar][recent][Featured Posts]